gestrickte Fingerhandschuhe, handgestrickt, Handschuhe aus Seide

Über Heyy Oskar

Heyy Oskar ist hauptsächlich deswegen entstanden, weil das, was mir an Kleidung und Co. vorschwebte, so nicht zu finden war. Ich wünsche mir schöne Kleidung aus Naturmaterialien, die alles mitmachen, vom Radfahren bis zum Bummeln in der Stadt. Langlebig und zeitlos, so dass man immer wieder danach greift. Ein treuer Begleiter eben. Und wenn die Materialien auch noch ökologisch und ethisch korrekt sind, dann wäre alles perfekt!

 

Unerschwinglich teuer? Ja, oftmals schon, aber wozu hat man zwei Hände? Auf dieser Seite widme ich mich meinem Vorhaben, meine Kleidung weitestgehend selber zu produzieren.

 

Ich bin Autodidaktin und vielseitig interessiert, stoße ich auf eine mir unbekannte Technik, so muss ich sie zumindest einmal ausprobieren. Besonders interessieren mich alte Kulturtechniken, und erfreue mich immer wieder über handwerklich schön gearbeitete Dinge und liebevoll produzierte Materialien. Besuche auch unbedingt unseren Blog, auf dem ich Wissen zu Pflege, Reparatur und Upcycling mit Euch teilen werde.

Ich versuche, nachhaltig zu leben, und bin davon überzeugt, dass es Gutes bewirken kann, wenn man den materiellen Wert von Gütern wieder mehr zu schätzen weiß. Es hat mein Leben insofern verändert, dass ich nicht mehr den Wunsch verspüre, etwas sofort besitzen zu müssen, sondern dass auch der Weg dorthin erfüllend sein kann, was mindestens genauso glücklich macht wie das Produkt an sich.

Über meine Kleidung

Ich bin gerne in der Natur und mit dem Rad unterwegs, und meine Kleidung muss zu aller erst  ihren Zweck erfüllen, unkompliziert sein. Darüber hinaus soll sie aber auch noch ressourcenschonend sein, und auf jeden Fall: Kleidsam. Bei mir findest Du daher nur Modelle, die aus Naturmaterialien gefertigt werden können. Stretch und Hightech-Fasern suchst Du hier vergebens.

 

Stilistisch liebe ich die Zeit der 50er, als Frauen anfingen Hosen zu tragen, und die Kleidung so geschnitten war, dass sie Bewegungsfreiheit erlaubte. Davon lasse ich mich gerne inspirieren.